Die Fahrradprüfung        

Am ersten Tag haben wie gelernt. Am zweiten Tag fuhren wir zum Übungsplatz. Wir waren aufgeregt. Dann waren wir an der Reihe. Ich war aufgeregt. Wir sind ganz kurz Fahrrad gefahren. Wir haben viele Spiele gespielt. An der Fahrradprüfung haben alle bestanden. Wir haben uns alle gefreut endlich auf der Straße fahren zu dürfen. Wir haben das K.O-Spiel gespielt.

Ben

Die Fahrprüfung

Es war ein schöner Tag und wir hatten ganz normal Schule .Und als wir mit dem Bus gefahren sind, hat mein Freund unsere Lehrerin aus der 3 Klasse gesehen. Und als wir auf dem Verkehrsübungsplatz ankamen, waren die Polizisten schon da. Wir sind aus dem Bus ausgestiegen.  Und da auf dem Verkehrsübungsplatz standen ganz viele Fahrräder. Die Polizisten waren nett. Wir haben ganz viel gelernt und ein Spiel gespielt. Das Spiel heißt KO-Spiel. Bei dem Spiel darf man nichts falsch machen sonst muss man das Fahrrad einem Mitschüler geben. Sonst haben wir gelernt oder irgendetwas gemacht. Als wir das 4-mal da waren durften wir einfach mal fahren wie wir wollten.

Benjamin B.

Die Fahrradprüfung

An einen Freitag  gingen wir zum ersten Mal auf den Verkehrsübungsplatz. Wir fuhren mit dem Bus  nach Biberach. Als wir ankamen warten die Politzisten auf uns. Am zweiten Tag haben wir das   Linksabbiegen geübt und das Rechtsabbiegen. Es war schwierig. Wir haben alles abgesprochen. Dann  war es Zeit für die Prüfung. Ich bin runter gefallen. Es tat weh, aber ich hab bestanden. Ich hab noch Glück gehabt. Ich war nicht erste auch nicht zweite und auch nicht dritte.

Bosra

Die Fahrradprüfung 2019

Am Freitag war unser erster Tag auf dem Verkehrsübungsplatz in Biberach. Wir haben als erstes das Rechtsabbiegen gemacht. Wir waren sehr aufgeregt. Trotzdem hat es Spaß gemacht. Sie haben uns in zwei Gruppen eingeteilt.  Meine Gruppe ist zuerst gefahren. Donnerstag war der zweiter Tag. Da haben wir das Linksabbiegen gelernt. Wir haben eine neue Polizistin gehabt. Am Ende durften wir 5 Minuten frei fahren. Am 3.Tag durften wir frei fahren.  Wir mussten Fragen beantworten.  Wir haben noch das  k.o.-Spiel  gespielt. Bei der Prüfung, da durften wir noch mal alles fragen. Dann durfte die erste Gruppe fahren. die zweite Gruppe war mit Frau Mohr spielen. Dann war ich dran. Ich war sehr aufgeregt. Am Ende haben sie gesagt, dass alle bestanden haben.

Daymon

Unsere Fahrradprüfung

1. Fahrradtag: Am ersten Fahrradtag war ich sehr aufgeregt, habe mich aber gefreut. Ich bin mit meiner besten Freundin Marie im Bus zusammen gefahren. Wir haben auf dem Weg nach Biberach die Schilder geübt, der Busfahrer hat mitgemacht. Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Wir durften nur rechts und geradeaus fahren. Wir mussten an der Stoppstelle anhalten. Es war so cool. Als Hausaufgaben hatten wir das Linksabbiegen auf.

2. Fahrradtag: Am zweiten Fahrradtag haben wir das Linksabbiegen geübt, das hat Spaß gemacht. Die Polizisten haben uns viel erklärt. Ich war auch nicht mehr so aufgeregt. Und wir durften auch am  Schluss noch fünf min. unseren eigenen Weg fahren und durften auf dem Fahrradweg fahren. Wir wurden wieder in zwei Gruppen eingeteilt.

3. Fahrradtag: Am dritten Fahrradtag haben wir wieder frei fahren dürfen. Und haben ein lustiges Spiel gespielt: Ko-Spiel. Wir haben sehr viel geübt. Und ich habe immer mehr verstanden. Ich habe  mit meinem Papa auch noch geübt. Und mit meiner Oma habe ich auch geübt. Wir haben Nummern bekommen: 1-15.

4. Fahrradtag – Prüfung: An der Prüfung war ich auch sehr aufgeregt, ob ich und wir alle bestehen. Ich war in der ersten Gruppe. Frau Mohr hatte die anderen Kinder in eine andere Straße gebracht und mit denen ein Spiel gespielt. Ich war so aufgeregt. Aber ich habe mich gefreut, dass jetzt endlich praktische Fahrradprüfung ist. Am Schluss hat der Polizist uns gefragt ob wir wissen wollen ob wir bestanden haben.

Jana-Marie

Der Verkehrsübungsplatz

Der erste Tag wo wir  zum Übungsplatz gingen. Es war aufregend, denn man wusste nicht, ob man nette Polizisten kriegt oder nicht. Der Bus kam nach einer Weile, wir stiegen ein und Laura und ich gingen nach ganz hinten, bei den Jungs. Sie haben gesungen. Es war sehr laut. Wir waren nach einer Weile da. Alle stiegen aus. Ich hatte keine Angst. Sie haben uns alles gezeigt. Jedes Schild, einfach alles. Wir gingen wieder nach Hause. der nächste Tag  war sehr anstrengend. Laura  und ich saßen wieder hinten bei den Jungs. Sie haben wieder gesungen. Es war sehr laut und eine lange Fahrt. „Wir sind da“, sagt Frau Mohr. Wir rannten raus und haben unsere Rucksäcke abgesetzt und warteten, weil die anderen waren noch da. Wir spielten. Jeder hat ein Fahrrad bekommen. Wir haben uns warm gefahren, weil nächstes Mal Prüfung hatten. Wir haben nochmal Ko-Spiel gespielt. Das war sehr schön, weil ich nicht rausgeflogen bin. Wir haben uns verabschiedet und sind gegangen. Wir saßen im Bus ganz vorne. Der Fahrer hat mit uns geredet.  Es war sehr spannend. Prüfungstag: Die Polizei rief uns. Ich war mit meiner Gruppe als erste dran. Wir fuhren uns warm. Dann wurde es ernst. Wir sind fertig, die anderen kommen schon wieder.  Jetzt tauchen wir. Wir gingen mit Frau Mohr mit. Wir gingen sehr weit weg. wir spielten flipflop. Wir gingen zurück zu den anderen. Sie sind fertig. Alle haben bestanden.                                                

Janine

Fahrradausbildung

Ich habe mich sehr gefreut auf den ersten Fahrradtag. Wir haben gelernt. Wir sind mit dem Bus fahren. Ich war nicht aufgeregt. Sie haben uns die Schilder erklärt. Wir haben die Kreuzung gelernt danach sind wir gefahren. Wir haben Ko-Spiel gespielt. Wir haben die acht Schritte geübt. Wir sind fünf Minuten frei gefahren. Wir haben nochmal geübt. Wir haben Nummern gekriegt:  1bis15. Prüfung: Wir haben 20 Minuten.  2 Gruppen sind  gefahren. Die anderen haben gespielt bis die andere Gruppe fertig ist. Alle waren glücklich, dass wir alle bestanden 

KirAllah

Unsere Fahrradprüfung

Am ersten Fahrradtag habe ich mich sehr gefreut. Zuerst sind wir mit dem Bus gefahren und haben die Schilder geübt und der Busfahrer hat auch mit gemacht. Das fand ich sehr lustig. Als wir am Biberacher Verkehrsübungsplatz angekommen sind, haben wir das Rechtsabbiegen und Geradeausfahren geübt. Danach haben wir ein Wettrennen gemacht. Das war sehr cool. Als Hausaufgabe mussten wir das Linksabbiegen üben. Am zweiten Tag sind wir wieder mit dem Bus gefahren. Als wir am Biberacher Verkehrsübungsplatz angekommen sind, wurden wir in zwei Teams aufgeteilt. Wir haben das Linksabbiegen geübt. Dann sind wir wieder nach zurück gefahren.

Marie

Unsere Fahrradprüfung

Wir waren zum ersten Mal da gewesen. Wir waren schüchtern. Wir hatten noch nie sowas gemacht, aber es war schön. Wir hatten viel Spaß mit der Polizei. Es war sehr schön und am zweiten Termin hatte ich keine Angst mehr. Es hatte mir richtig Spaß gemacht. Und beim dritten Mal hatten wir das Linksabbiegen gemacht.  Beim 4-mal war die Prüfung. die andern waren zuerst, deswegen sind wir weg gegangen.  Dann war ich dran. Ich hatte Angst gehabt. Dann war sie nach 20 Minuten vorbei. Ich wurde drittbester und habe ein Geschenk bekommen. Ich hatte mich so gefreut. Meine Mutter hat mich gelobt und alle haben bestanden. alle waren glücklich. Wir hatten unsere alte Lehrerin gesehen Alle hatten sich gefreut. Einen Tag später haben wir den Führerschein bekommen. Wir haben das K.O Spiel gespielt. Wir haben das Linksabbiegen gemacht die Verkehrszeichen kennengelernt.  Und die Polizei hat unsere Fehler korrigiert. Mir hat das K.O-Spiel Spaß gemacht. Und es hat Spaß gemacht frei zufahren.  Uns haben die Polizisten gelobt. Bei manchen war es knapp. Mein Freund hat ein Punkt gefehlt dann hätte er mit mir einen dritten Platz gemacht. Auf der Rückfahrt zurück waren alle stolz und haben gesungen.

Moritz

Die Fahrradprüfung

An einem Freitag gingen wir zum ersten Mal auf den Verkehrsübungsplatz. Wir fuhren mit dem Bus nach Biberach. Als wir ankamen stellten sich die beiden Polizisten zuerst vor. Anschließend erklärten sie uns ein paar Sachen. Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe durfte dann auf das Fahrrad. Die andere Gruppe musste warten. Ich war in der ersten Gruppe. Danach wurde getauscht. Wir lernten das Rechtsabbiegen. Frau K. meckerte sehr viel. Es hat aber trotzdem Spaß gemacht. Wir  durften immer fünf Minuten auf dem Fahrrad fahren. Es war sehr kalt. Als wir fertig waren war der Bus schon da. Deshalb mussten wir uns beeilen. Wir machten ein Wettrennen zum Bus. In der nächsten Woche am Donnerstag gingen wir das zweite Mal auf den Verkehrsübungsplatz. Wie das erste Mal fuhren wir mit dem Bus. Zuerst erklärten sie uns wieder ein paar Dinge. Dann durfte die erste Gruppe auf das Fahrrad. Wir lernten das Linksabbiegen. Das Linksabbiegen ist ein bisschen schwierig. Man muss acht Schritte machen. Zuerst schaut man sich um. Als nächstes muss man ein Handzeichen geben. Dann muss man sich in die Fahrbahnmitte einordnen. Wenn dort eine Linksabbiegerspur ist darf man sich nicht in die Fahrbahnmitte einordnen. Als nächstes muss man die Vorfahrtsregeln beachten und den Gegenverkehr durchlassen. Jetzt muss man sich nochmal umschauen. Dann muss man im großem Bogen abbiegen und auf  Fußgänger achten. Die letzten fünf Minuten durfte jeder so fahren so wie er wollte. Dann mussten wir wieder mit dem Bus zur Schule fahren. In der nächsten Woche am Mittwoch fuhren wir wieder zum Verkehrsübungsplatz. Es war der letzte Übungstag vor der Prüfung. Wir sollten alles machen was wir bis jetzt gelernt haben.

Nele

Die Fahrradprüfung

Es war ein schöner Tag und wir hatten ganz normal Schule. Und als wir in den Bus waren hatten wir Uno gespielt. Ich hatte ein bisschen Angst. Ich, Ben und Daymon erzählten. Wir hatten Linksabbiegen geübt. Ein Polizist setzt die Schilder ein. Ich saß auf dem Fahrrad und fuhr. Dann hatte ich schon keine Angst mehr. Mein Fuß tat weh. Ich hatte mich gefreut. Meine Mutter guckte mir zu. Wir mussten zum Hof schieben. Wir standen vor die Polizisten. Sie sagten uns den ersten Platz, den zweiten Platz und den dritten Platz. Zum Glück hatten alle bestanden. Meine Mutter freute sich das ich bestanden hatte.

Oskar

Fahrradprüfung  2019

Am Freitag war unser erster Termin auf dem Biberacher Verkehrsübungsplatz.  Im Bus war es sehr laut. Dort waren zwei Polizistinnen. Sie waren sehr nett. Wir haben das Rechtsabbiegen geübt. Frau L. hat uns in 2 Gruppen eingeteilt. Bens Gruppe ist zuerst gefahren. Nach ca. 15 Minuten war dann meine Gruppe dran .Das Rechtsabbiegen war sehr spannend. Zum Schluss haben wir ein Wettrennen  gemacht. Als Hausaufgabe mussten wir das Linksabbiegen üben. Als wir am Verkehrsübungsplatz waren war alles schon aufgebaut. Die Polizistinnen haben uns noch mal das Linksabbiegen erklärt. Wir haben uns danach ein Fahrrad geholt und sind aus dem Hof gefahren. Nach 15 Minuten war die andere Gruppe dran. Wir haben ihnen gebannt zugeschaut.

Teresa

Die Klasse 4 berichtet über die Fahrradausbildung